Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Blindleistung und Blindstrom bei Leuchtstoffröhren und LED-Röhren

13.08.2014 09:28

Blindleistung und Blindstrom bei Leuchtstoffröhren und LED-Röhren

Das TEC-Institut hat sich mit dem Thema Blindleistung und Blindstrom bei klassischen noch millionenfach installierten Leuchtstoffröhren sowie den Retrofit LED-Röhrenlampen beschäftigt.
Blindstrom ist einfach gesagt, der vom Versorger zur Verfügung gestellte Strom, der im Unternehmen nicht genutzt werden kann (engl: reactive Power).

Im Kleinunternehmen trifft das Phänomen nicht auf. Abgerechnet wird der Blindstrom bei gewerblichen, Großverbrauchern, die einer Leistungsmessung unterliegen (meist ab einem Verbrauch von 100.000 kWh /Jahr.
Produzierende Unternehmen mit vielen elektrischen Verbrauchern wie Maschinen, Pumpen oder Motoren bezahlen dem Energieversorger sehr hohe Gebühren wenn der Leistungsfaktor die Grenze von 0,9 unterschreitet. Ein Leistungsfaktor von 1 ist der Idealwert. Blindstromkompensation: By Heart141 (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Um das interne Firmennetzwerk frei von Blindstrom zu halten wird mit  Filtern oder Kompensationsanlagen gearbeitet, die den Blindstrom ausgleichen / kompensieren.

Getestet und gemessen wurde an Arbeitsplatzleuchten mit klassischen Leuchtstoffröhren und LED-Retrofit Röhren.

Zusammenfassen lassen Sie die Meßergebnisse des TEC-Instituts wie folgt.

•    Klassische Leuchtstoffröhren mit konventionellem Vorschaltgerät (Abk: KVG-einfache Drossel-) erzeugen einen hohen Anteil an Blindstrom (gemessener Leistungsfaktor 0,46 und damit weit unter der Grenze von 0,9 )
•    In Leuchten mit konventionellem Vorschaltgerät , die auf LED-Retrofit Röhren umgerüstet wurden, verbesserte sich der Leistungsfaktor bereits auf 0,95 und damit oberhalb des kostenpflichtigen Bereichs von 0,9
•    Auch klassische Leuchtstoffröhren in Verbindung mit einem elektronischen Vorschaltgerät erreichten einen Leistungsfaktor von 0,95 und damit im grünen Bereich.
•    Das beste Ergebnis erreichte die LED-Röhrenlampe mit einer direkten 230Volt Spannungsversorgung ohne vorgeschaltetes Steuergerät. Dort lag der gemessene Leistungsfaktor bei 0,98 und damit nahe an der Idealgrenze.

 

Blindstrom bei LED-Röhren und klassischen LeuchtstoffröhrenDies ist ein weiterer Grund sich mit der LED-Technik im gewerblichen Einsatz zu beschäftigen. Auch wenn bei der Beratung von Seiten der Unternehmen das Thema Leistungsfaktor der LED-Röhren nur selten angesprochen wird.

Inwieweit sich die TEC-Institut Messergebnisse auf andere LED-Röhren übertragen lassen ist nicht klar. Seriöse Anbieter von LED-Retrofit Röhren kennen Ihre Produkte und können auch Angaben zum Leistungsfaktor machen.

Betrachtet werden muss natürlich immer die Gesamtsituation im Unternehmen. Rüstet man auf LED-Röhren um und betreibt die konventionellen Vorschaltgeräte weiter? (Zusätzlicher Stromverbrauch) oder wird die Leuchte direkt auf eine LED-Version ohne Vorschaltgerät umgerüstet. Das hängt immer vom Einzelfall ab und benötigt eine individuelle Beratung.

Unser Angebot an LED-Röhren für den gewerblichen Einsatz finden Sie auf der Seite: LED-Röhren Gewerbe

 

Quellen und Verweise:

TEC Institut

Den Die Untersuchung kann man beim TEC-Institut als pdf Datei herunterladen:
Download TEC-Report 17/2014 als pdf-Datei:

Bildquelle: Blindstromkompensation: By Heart141 (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.