Stromsparende LED Umrüstung bei Kunstgalerie in Köln

18.09.2022 09:09

Wir haben rechtzeitig für die erste Ausstellung-Eröffnung nach dem Corona Lockdonw eine Kölner Kunstgalerie auf stromsparende LED-Technik umgestellt. Das Lichtkonzept hat sich mittlerweile auch  in weiteren Ausstellungen bewährt, etwa begleitend zur documenta 2022.

Die Anforderung war, dass je nach Ausstelungsthema und den ausgestellten Malereien, Fotografien oder Objekten das passende Licht zur Verfügung gestellt werden soll. Dabei haben wir uns in eiem Teil für T8 LED Röhren entschieden, die den Raum bei Bedarf mit einer ausreichend guten Grundausleuchtung und Helligkeit versorgen. Die Röhren können auch weggeschalten werden, wenn diese nicht benötig werden. Etwa bei Videoinstallationen.

Abhängig von den jeweiligen Exponaten kommen zusätzlich Stromschienenstrahler zum Einsatz, die als Spots eingesetzt werden, um gezielt Akzente und Schwerpunkte zu setzen. Diese LED Stromschienenstrahler können in der Lichtfarbe angepasst werden. Das heißt nach Themenschwerpunkt der Ausstellung kann der Spot auf der Rückseite zwischen Warmweiß 3000 Kelvin und Tageslichtweiß / Kaltweiß 6500 Kelvin eingestellt werden.

Da zu jedem Ausstellungswechsel die Strahler sowieso neu angebracht und positioniert werden müssen ist das Ändern der Lichtfarbe keine besondere anspruchsvolle Aufgabe.

Im Ergebnis erhalten die Kunden nicht nur eine stromsparende moderne LED-Lichttechnik sondern auch eine hohe Flexibilität, was die lichttechnischen Darstellungsmöglichkeiten der Bilder und Exponate im Raum.

Dabei hat sich preislich alles in einem überschaubaren finanziellen Rahmen gehalten und blieb durch den Einsatz von verfügbaren Standard Technologien durchaus im gewünschten vorgegebenen finanziellen Rahmen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de